Von der Rolle

Märkische LebensArt vor Ort – und in der Druckmaschine bei Möller Druck & Verlag GmbH in Ahrensfelde.

Sie halten gerade etwas Gedrucktes von der Rolle in der Hand – ein Magazin »Made in Brandenburg«. Wahrscheinlich ist es nicht das erste Druckprodukt heute. Schauen Sie sich doch mal um, wie viele Produkte trotz Digitalisierung noch in Papierform bei Ihnen ankommen. Zeitschriften, Zeitungen, Bücher, Werbeprospekte, um nur einige zu nennen. Vielleicht sind Sie manchmal genervt von der Fülle. Was wäre jedoch die Welt ohne das gedruckte Wort? Papier ist etwas für die Sinne. Riechen Sie ruhig mal an uns oder lauschen Sie dem Sound beim Seitenumblättern. Natürlich wollen wir Ihnen auch etwas fürs Auge und Hirn bieten, nur essen sollten Sie uns nicht unbedingt. Lesen Sie uns lieber, denn wir nehmen Sie mit zu Ihrem Nachbarn, zu einem Unternehmen Ihrer Region.

Märkische LebensArt ist gemeinsam mit der Bloggerin Svenda Hofmann von brausezimt.de für Sie bei der Möller Mediengruppe und schaut sich an, wie eine Zeitschrift produziert wird.

    

Der Geschäftsführer, Steffen Seifert, führt uns durch große Hallen. Papierbahnen laufen mit bis zu 50 km/h durch riesige Maschinen. Erstaunlich, wie Papier diese Kräfte aushalten kann. Auf der größeren der beiden Rollenoffsetdruck-Maschinen können 32 Seiten im DIN-A4-Format bedruckt werden und kommen am Ende gefalzt heraus. Papierrollen mit einer Bahnbreite von bis zu 96 cm werden eingespannt und fliegend gewechselt. So nennt man es, wenn die Maschine nicht angehalten werden muss, um eine neue Papierrolle einzulegen. Das ist bei diesen Geschwindigkeiten beeindruckend.

Unsere Zeitschrift wird auf der »kleinen Schwester« gedruckt, die 16 Seiten im DIN-A4-Format herstellen kann. Theoretisch könnte sie hier gleich im Bund geleimt und versandfertig der Maschine entnommen werden. Wir haben uns jedoch für Metallklammern im Rücken entschieden. Dafür muss der gedruckte und gefalzte Bogen in einer weiteren Maschine verarbeitet werden, dem sogenannten Sammelhefter. Zeitschriften und Kataloge mit vielen Seiten werden klebegebunden. Auch das ist hier vor Ort möglich.

Doch bevor das Magazin überhaupt in die Maschine kommt, müssen wir druckfähige Daten abgeben. Die redaktionellen Inhalte sollten also in einem Layoutprogramm, grafisch ansprechend und in ausreichender Qualität umgesetzt werden. Falls man hier nicht selbst weiterkommt, kann man die Dienstleistungen der Möller Medienagentur in Anspruch nehmen. Angefangen von der gestalterischen Umsetzung, über strukturierte Datenhaltung mittels eines Redaktions­systems, bis hin zur kompletten Konzeption bietet die Möller Medienagentur kundenorientierte Lösungen.

Wir hatten die Zeitschrift rechtzeitig angekündigt und ein Zeitfenster für den Druck vereinbart. So haben wir die Chance, für die Produktion vor Ort zu sein und dem Drucker über die Schulter zu schauen. Die Druckdaten haben wir einen Tag vorher via E-Mail an die Auftragssachbearbeitung übermittelt. In der sogenannten Druckvorstufe wurde die Datei geprüft. Anders als man es vom Home- oder  Office-Drucker gewöhnt ist, muss beim Offsetdruck für jede Farbe (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) eine Druckplatte erstellt werden, die farbannehmende und farbabweisende Bereiche enthält. Auf den Platten sind die Magazinseiten nach einem Schema, dem sogenannten Ausschießer, angeordnet, so dass nach dem Falzen alle Seiten an der richtigen Stelle stehen.

Die Druckplatten werden in die Maschine eingespannt, Farbe den Farbwerken zugeführt und los geht es. Der Drucker steht an einem großen Pult, kontrolliert die Farbwerte und regelt hier und da etwas nach.  Modernste Mess- und Regeltechnik unterstützt ihn dabei. Unsere Auflage von 15.000 Exemplaren ist in kurzer Zeit gedruckt. Der nächste Auftrag wartet bereits. Wir begleiten die Falzbögen ein paar Meter zum Buchbinder. Fertig geheftet und beschnitten übergeben wir die Märkische LebensArt nun an den Möller Medienversand. Das Magazin wird transportsicher auf Paletten abgesetzt, in Pakete verpackt oder für den Einzelversand etikettiert. Schnell noch ein paar Hefte gesichert, bevor das Magazin via Spedition und Post zu seinem Bestimmungsort transportiert wird. Schön ist das Heft geworden!

 

BRAUSEZIMT besucht mit dem Magazin Märkische LebensArt die Möller Medien-Gruppe in Ahrensfelde.

Erfahren Sie, wie die Sommerausgabe gedruckt wurde im Brausezimt-Blog: https://www.brausezimt.de

0 comments on “Von der RolleAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.